Vitamin D

Vitamin D

Das fettlösliche Vitamin, auch bekannt als Calciferol oder Cholecalciferol, wird meist zuerst mit der Aufnahme von Sonnenstrahlung in Verbindung gebracht. Die durch die Haut aufgenommenen Provitamine werden im Körper zu Vitamin D umgewandelt. Somit nimmt Vitamin D eine Sonderstellung ein, da es das einzige Vitamin ist, welches vom Körper selbst produziert werden kann.

Zusätzlich kann Vitamin D auch über Nahrung aufgenommen werden. Nur sehr wenige Lebensmittel enthalten eine annähernd vergleichbare Menge an Vitamin D im Vergleich zur optimalen Aufnahme durch UV-Strahlung. Es findet sich vor allem in Nahrungsmitteln wie Innereien, Eiern, Pilzen oder besonders fetthaltigen Fischsorten, wie Aal, Lachs oder Hering. Der durchschnittliche Tagesbedarf beträgt ca. 0,005 Milligramm. Dieser kann beispielsweise durch 25 Gramm Hering gedeckt werden.

Vitamin D spielt eine wichtige Rolle beim Knochenaufbau, reguliert den Calcium-Spiegel im Blut, sowie die Phosphataufnahme aus der Nahrung. Als Konsequenz eines Vitamin D- Mangels durch unzureichende Aufnahme oder Sonnenbestrahlung, kann es mittelfristig zu Mineralisationsstörungen der Knochen kommen, welche bei Kindern zu Rachitis und bei Erwachsenen zu Osteomalazie führen.

Quellen:
Jameda - Vitamin D
Wikipedia - Vitamin D in Nahrungsmitteln
Zentrum der Gesundheit - Vitamin D

Alles in einer Kapsel

Vitamin D ist in unseren Moringa-Kapseln neben vielen anderen wichtigen Vitaminen enthalten. Probieren Sie die Wirkung der Pflanze auf Ihre persönliche Gesundheit aus.

Jetzt bestellen »
Moringa zählt zu den gesündesten und nährstoffreichsten Gewächsen unserer Erde und ist ein natürlicher Energielieferant.
In den MyMorico-Kapseln sind viele wichtige Vitalstoffe enthalten:

Vitamin A Vitamin B1 Vitamin B2 Vitamin B3 Vitamin B6 Vitamin B7 Vitamin C Vitamin D Vitamin E Vitamin K Omega-Fettsäuren 3,6,9 Kalzium Kalium Zeatin Proteine
Hinweis

Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden. Die jeweils angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Arznei- und/oder Nahrungsergänzungsmittel bitte außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern.

Informationen

Die Inhalte dieser Seite wurden mit großem Aufwand recherchiert, um Sie bestmöglich zu informieren. Trotzdem kann keinerlei Gewähr für die Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen übernommen werden.
Sollten Sie Anregungen zur aktuellen Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse haben, freuen wir uns über Ihren Hinweis.