Wie entstand MyMorico?

Wie entstand MyMorico?


L-Arginin

Bis vor drei Jahren verlief mein Leben sozusagen nach Plan. Ich war bereits in jungen Jahren Geschäftsführer zweier Restaurants und lebte in einer glücklichen Beziehung als Vater eines kleinen Sohnes.

Dann hatte ich einen schweren Motorradunfall und plötzlich war alles anders.
Ich erlitt einen mehrfachen Schädelbasisbruch sowie komplizierte Frakturen eines Armes, eines Fußes und mehrerer Rippen und musste mich in den folgenden zwei Jahren zahlreichen Operationen unterziehen. Zusätzlich stellte sich eine Arthrose in der Ferse des operierten Fußes ein, die mir das Laufen zur Hölle machte. Jede Anstrengung bereitete mir Kopfschmerzen und auch mein Arm war nur eingeschränkt einsetzbar. Mein Alltag war selbst mit hochdosierten Schmerzmedikamenten kaum noch zu bewältigen. Diese mir aussichtslos erscheinende Situation mit äußerst fraglicher Zukunftsperspektive rief eine schwere Depression hervor, worüber schließlich meine Beziehung zerbrach und damit verlor ich meinen letzten Halt. Ich zog mich mehr und mehr zurück und war nicht weiter in der Lage, mein Leben zu meistern.

Die Wende kam, als ich mich von einem Freund überreden ließ, ihn zu einer Geburtstagsparty zu begleiten. Ich kam mit einer Afrikanerin ins Gespräch und sie nahm eine Tüte Nüsse aus ihrer Handtasche, von denen sie eine aß und mir eine anbot. Ich hatte diese Nuss noch nie gesehen und fragte, welche Sorte das sei. Sie erklärte mir, dies sei die afrikanische Kola-Nuss mit belebender und anregender Wirkung. Mein Interesse und meine Neugierde waren geweckt und ich probierte solch eine Nuss. Kurze Zeit später war ich nicht mehr müde, sondern angenehm hellwach und konnte sogar schmerzfrei auftreten.

Wenige Tage später las ich im Wartezimmer eines Zahnarztes in einer Zeitschrift einen Artikel über den Moringa-Baum. Ein echt schier unglaubliches Wunderwerk der Natur! Alle Bestandteile des Baumes sind gewinnbringend für den Menschen nutzbar und wertvoll: die Wurzel, das Laub, die Rinde, die Früchte und das Holz. In den nächsten Tagen habe ich mich weiter belesen und erfahren, dass der Moringa-Baum als vitaminreichste Pflanze der Welt angesehen wird. Er liefert natürliches Antibiotikum, schafft Antioxidantien, verlangsamt den Alterungsprozess und wirkt beruhigend auf die Psyche. Ich war fassungslos, warum diese „Heilpflanze“ so wenig bekannt ist und befasste mich fortan mit der Materie.

Weiter habe ich mir dann angelesen, dass der menschliche Organismus zum größten Teil aus Proteinen besteht (griechisch: proteios – bedeutet: äußerst grundlegend und wichtig). Diese Proteine bestehen aus Aminosäuren. Zufällig stieß ich kurz darauf auf einen weiteren Artikel über Aminosäuren. Interessant erschien mir, dass die Aminosäure „L-Arginin“ die Durchblutung im Körper fördert und für einen besseren Nährstofftransport sorgt.

Also reifte mein Entschluss, diese drei für den menschlichen Organismus äußerst positiven Bestandteile, die Kola-Nuss, den Moringa-Baum und das L-Arginin zu MyMorico zusammenzufassen.

Hier stelle ich Ihnen nun das von mir gefertigte Produkt vor: eine natürliche bioaktive Kombination aus dem Besten der Natur! Wie Sie alle wissen, ist die Bandbreite an Nahrungsergänzungsmitteln ins fast Unermessliche gewachsen. Mit MyMorico habe ich eine allumfassende Grundversorgung entwickelt, die Einfachheit des Ganzen ist seine Genialität! Jedoch ist MyMorico kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

Ich bin froh und dankbar, dass das Leben mir eine zweite Chance eingeräumt hat und ich aus meiner oben geschilderten aussichtslosen Situation herausfinden konnte. Diese Gelegenheit zur Verbesserung des Wohlbefindens möchte ich auch anderen Menschen bieten. Aus diesem Grunde sind wir von MyMorico bestrebt, alle Kosten so gering wie möglich zu halten, um Ihnen unser Produkt zu einem fairen Preis anbieten zu können.

Ich war schon immer ein sehr sozial eingestellter Mensch, bereits als Kind habe ich alles geteilt. Und heute möchte ich MyMorico mit Ihnen teilen. Und da Sie mein Produkt erwerben, sollen auch andere Menschen an den Erlösen teilhaben. Ich spende regelmäßig für „UNICEF“, „Ärzte ohne Grenzen“, den „ASB“ und das Tierheim Troisdorf. Außerdem bin ich Helfer bei der „Tafel“, wofür mir die Ehrenbürgerschaft der Stadt Troisdorf verliehen wurde. Der Kreis soll geschlossen werden, indem ich das Gute, das mir zuteil wurde, in anderer Form an diejenigen zurückgebe, die Hilfe benötigen.

In diesem Sinne lege ich Ihnen ans Herz, Ihr Wohlbefinden mit diesem rein natürlichen Produkt zu steigern und Ihr Leben zu genießen.

Arne Rohlfs
Ihr Arne Rohlfs

Hinweis

Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden. Die jeweils angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Arznei- und/oder Nahrungsergänzungsmittel bitte außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern.

Informationen

Die Inhalte dieser Seite wurden mit großem Aufwand recherchiert, um Sie bestmöglich zu informieren. Trotzdem kann keinerlei Gewähr für die Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen übernommen werden.
Sollten Sie Anregungen zur aktuellen Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse haben, freuen wir uns über Ihren Hinweis.